i
Aktuell Statisitk Jahresarchiv
Letzte Aktualisierung : 21.03.04 NR

01.09.03    Strohballenbrand Hochstädten:
Zum Großbrand eines Strohballenlagers von mehreren 100qm im benachbarten Hochstädten wurde auch die FF Balkhausen sowie der Stützpunkt Seeheim und die FF Jugenheim alarmiert. Insgesamt waren 6 Feuerwehren im Einsatz. Der Brand war schnell unter Kontrolle, das Lager wurde wegen der enormen Hitzeentwicklung kontrolliert abbrennen lassen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den frühen Abend des folgenden Tages hin. In den 21,5 Stunden waren beide Fahrzeuge der FF Balkhausen sowie 22 Kräfte in wechselnden Schichten eingesetzt.
15.08.03    Waldbrand in Bickenbach:
Bei diesem Großbrand von ca. 40.000 Quadratmetern waren auch die Feuerwehren aus Seeheim und Jugenheim im Einsatz. Zur Sicherstellung des Brandschutzes in der Großgemeinde sowie den umliegenden Orten und für Versorgungsfahrten zum Einsatzort besetzten die Wehren aus Malchen und Balkhausen den Stützpunkt bis zum nächsten Morgen. Eingesetzt waren beide Fahrzeuge mit 12 Kräften für 14 Stunden.
21.08.02    Hochwasserhilfe in Dessau:
Gemeinsam mit 4 Wehren der Gemeinde Seeheim-Jugenheim sowie Kameraden aus Reinheim, Mühltal, Groß-Bieberau und Ober-Ramstadt fuhren wir für 5 Tage nach Sachsen-Anhalt zur Hochwasserhilfe. Insgesamt waren 77 Kräfte aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg mit 16 Fahrzeugen beteiligt. 4 Balkhäuser Kameraden nahmen mit dem LF8/6, Geräteanhänger sowie zusätzlichen Pumpen und Geräten teil. Nachdem am ersten Tag Sandsäcke zu verlegen waren und nachts der Deich ausgeleuchtet wurde, begannen wir in den nächsten Tagen, den Ort Waldersee auszupumpen.
Einen ausführlicheren Bericht und Bilder finden Sie hier.

In der Hoffnung, in diesen 5 Tagen ein wenig geholfen zu haben, wünschen wird den betroffenen Bürgern und besonders aber den Anwohnern von Waldersee viel Kraft und Erfolg bei der Bewältigung der Schäden und dem Wiederaufbau.

27.09.00   Schwerer Verkehrsunfall bei der Kuralpe :
In der engen S-Kurve unterhalb der Kuralpe mußte ein LKW mit Anhänger die Gegenfahrbahn mitbenutzen. Dabei fuhr ein Kleinbus aus Richtung Balkhausen in die vordere Ecke des Anhängers. Der Fahrer mußte schwer verletzt aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Ein Kleinkind erlitt leichte Prellungen, der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Die Landesstraße Richtung Kuralpe war für 2 Stunden voll gesperrt. Neben den Wehren aus Allertshofen, Brandau und Seeheim waren 5 Balkhäuser Kräfte mit dem LF 8/6 im Einsatz.
05.2.99   Wohnausexplosion in Alsbach :
Bei einer Wohnhausexplosion in Alsbach wurde auch die Balkhäuser Wehr alarmiert. Der Einsatz unserer Leute erfolgte zu Aufräumungs, Bergungs- und Nachlöscharbeiten. Glücklicherweise wurden unter den Trümmern keine weiteren Personen mehr gefunden. Insgesamt waren bei diesem Einsatz 1 Tote und 11 Verletzte zu verzeichnen. 14 Einsatzkräfte waren gemeinsam mit 9 anderen Wehren für 5 1/2 Stunden im Einsatz .


Foto : Darmstädter Echo
5.8.97   Einsturzgefahr in Malchen :
Nach Baggerarbeiten drohte ein Hang abzurutschen. Dieser wurde von den Wehren aus Malchen und Seeheim mit Hölzern gesichert. Die Balkhäuser Wehr half mit 15 Einsatzkräften den Hang mit ca. 20 m³ Erde von Hand zu verfüllen. Die Einsatzdauer betrug 5 Stunden.
15.7.97   Unwetterschäden in Jugenheim :
11 Balkhäuser Einsatzkräfte unterstützten 8 Stunden lang die Nachbarwehren beim Auspumpen von Kellern in Jugenheim, Alsbach und Bickenbach.
18.1.95   Brand im Seeheimer Schloß :
Beim Brand des ehemaligen Hoflagers wurde die Balkhäuser Wehr nachalarmiert. 15 Einsatzkräfte waren hauptsächlich unter Atemschutz für 6 1/2 Stunden im Einsatz und tätigten die Nachlöscharbeiten.

15.-17.4.94   Trinkwasserversorgung in Jugenheim :
Nachdem Verunreinigungen im Wasserleitungsnetz festgestellt wurden, übernahmen die Feuerwehren der Großgemeinde für 3 Tage die Wasserversorgung für einen Teil des Ortes. Die Balkhäuser Wehr war mit wechselnden Kräften insgesamt 178 Mannstunden im Einsatz.


Fotos: Florian Hessen, Darmstädter Echo
22.8.93   Waldbrand bei Hochstätten :
Gemeinsam mit den Wehren aus Hochstätten, Auerbach, Bensheim, Jugenheim und Seeheim sowie dem THW wurde ein 0.7ha großer Waldbrand bekämpft. Nach 4 Stunden konnten die 20 Balkhäuser Kräfte den Einsatz beenden.
16.7.93   Unwetterschäden in Seeheim :
Zum Auspumpen von Kellern wurde die Seeheimer Feuerwehr durch 14 Balkhäuser Einsatzkräfte unterstützt. Nach 5 Stunden konnte man wieder abrücken.
11.8.92   Brand im Pfungstädter Moor :
Durch den Einsatz aller Wehren der Gemeinde im Moor übernahm die Balkhäuser Wehr die Versorgung der Einsatzkräfte und stellten eine 10 köpfige Einsatzbereitschaft im Stützpunkt. Diese wurde für den Zeitraum von 20 Stunden aufrechterhalten, bis die ersten Kameraden zurückkehrten.

Moorbrand
Foto : Darmstädter Echo
31.8.91   Waldbrand bei Stettbach :
Die Balkhäuser Wehr wurde um Mitternacht alarmiert. Nachdem gemeinsam mit den Nachbarwehren das Feuer weitgehend gelöscht war wurde mit 15 Mann die Brandwache für 6 Stunden übernommen.
28+29.8.91   Brand im Lufthansa Schulungszentrum (Seeheim) :
Beim Brand der Telefonzentrale waren 15 Einsatzkräfte zur Unterstützung der Seeheimer Wehr hauptsächlich unter Atemschutz für 6 Stunden im Einsatz. Am folgenden Tag halfen nochmals 9 Kameraden bei Aufräumarbeiten.
15+16.10.82   Brand im Lagerhaus Schwind (Bickenbach) :
Für 2 Nächte wurde die Balkhäuser Wehr als Brandwache eingesetzt. Insgesamt 14 Einsatzkräfte leisteten 96 Mannstunden.
14.11.75   Brand des Gasthofes Kuralpe (Lautertal) :
Die Feuerwehren aus Balkhausen und Lautertal übernahmen die erste Brandbekämpfung. Nach 3 Stunden war das Feuer unter Kontrolle und die 15 Balkhäuser Kameraden konnten abrücken.
23.6.75   Erdrutsch auf Straße :
Während des 75 jährigen Jubiläums der Wehr verursachte ein starkes Unwetter einen Erdrutsch auf der Straße nach Jugenheim. 28 Wehrmänner machten in 4 Stunden gemeinsam mit Arbeitern des Straßenbauamtes die Fahrbahn wieder frei.
9.5.71   Scheunenbrand Talhof :
55 Einsatzkräfte waren 3 Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Zusätzlich wurden Sie von den Feuerwehren aus Seeheim und Jugenheim unterstützt. Am Abend stellten noch acht Kameraden für 5 Stunden eine Brandwache.

Talhofbrand
Foto : FF-Balkhausen
7.7.62   Scheunenbrand in Hochstätten :
17 Einsatzkräfte unterstützten die Nachbarwehr bei den Löscharbeiten. Die Einsatzdauer betrug 5 Stunden.
11.9.60   Scheunenbrand in der Felsbergstraße :
Während der Balkäuser Kerb waren 60 Wehrmänner 3 1/2 Stunden mit der Brandbekämpung beschäftigt. Bei der anschliesenden 10 stündigen Brandwache wurden noch einige Nachlöscharbeiten durchgeführt.


Top Navigationsframe fehlt ? Neu laden !